PRINZENPAAR DER SESSION 2015 / 2016

Prinzessin

Viola Beste

PriPaar 2014-15

Prinz

Joel Benedikt Puschinski

 

Adjutant

Patrick Weber

Hofdame

Ruth Klein

Adjutant

Christoph Weber


Team 2014-15

 

LEBENSLÄUFE DES PRINZENTEAMS

Joel Benedikt Puschinski (Joel Benedikt I.)

erblickte am 09.11.1968 im Evangelischen Krankenhaus Köln Kalk als jüngster von 3 Brüdern das Licht der Welt.

In seiner Jugend stellte er Köln Buchforst und Leverkusen Schlebusch total uff Kopp und brachte die Mutter durch seine vielen Streiche öfter mal um den Verstand.

Von 1975 an besuchte er die Kath. Grundschule Leverkusen Schlebusch. 1980 ging es dann auf die Kath. Hauptschule Dhünnstrasse in Leverkusen Wiesdorf wo er 1985 seinen Abschluss erwarb. Bis 1995 folgten die Ausbildungen zum Koch und Pferdewirt.

Am 01.04.1990 hat Ihn dann die Bundeswehr für ein Jahr nach Koblenz geholt.

Danach begann für Joel die Reise durch die Republik. Frankfurt am Main, Aachen, Krefeld bis in den Norden nach Hamburg, wo er in verschiedenen Restaurants als Koch arbeitete.

2005 nahm die lange Zeit des reisens ein Ende und sein Weg führte Ihn wieder in seine geliebte Heimat, wo Joel Benedikt seinen Dienst im Auftrag des Herrn begann. Zuerst im Altenberger Domladen und als Volunteer beim Weltjugendtag 2005 in Köln. Ein Ereignis das sein gesamtes zukünftiges Leben prägte.

Im Juli 2006 kam Joel dann nach Hilden wo er bis Ende 2008 im Dienst der Gemeinde stand und seit dem 01.01.2009 als Küster die Kirche St.- Konrad und seit 01.01.2013 auch St.- Marien betreut.

Als echt KÖLSCHE Jung mit dem Hätz uffem rechten Fleck war für Jolle klar dass er im und mit dem Karneval groß werden will. Seine Begeisterung war nicht zu bremsen. Als er dann in der Session 2013/2014 die Prinzengarde Hilden entdeckte, verfolgte Joel Benedikt diese fast durch die gesamte Session.

2014 war es dann tatsächlich wieder soweit das er Fuß im Karneval fasste und fing das Tanztraining mit der Prinzengarde an. Es war für Ihn ein Erlebnis, als Gardist mit der gesamten Prinzengarde die Säle in Hilden und Umgebung zu erstürmen.

In seiner Freizeit verbringt er viel Zeit mit dem Krippenbau, natürlich kommt das Tanztraining und Feiern mit der Garde nicht zu kurz. Sehr gerne macht er Urlaub - da wo es warm ist. Und viel Zeit ist seinen Tieren gewidmet: Miss Marple (eine Kornnatter), Thekla (die Vogelspinne) und sein Jack-Russel-Mischling Frau Korn, die seit 7 ½ Jahren die FRAU an seiner Seite ist.

Prinz Joel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

Viola Beste (Viola I.)

erblickte an einem sonnigen Sonntag, den 18.08.1963 das Licht der Welt.

Viola besuchte die Grundschule Walder Straße und wechselte dann zur Theresienschule. Nach Abschluss der 10. Klasse wechselte sie noch einmal auf das Helmholtz-Gymnasium. Nach erfolgreichem Abitur machte sie eine Ausbildung zur Steuerfachgehilfin. Und „-oh wie langweilig-„ in diesem Beruf arbeitet sie noch heute. Nach der Elternzeit arbeitet sie nur noch Teilzeit. Seit einigen Jahren ist sie bei einem Steuerberater in Haan beschäftigt.

Viola ist mit ihrem Mann Klaus verheiratet, der aktiver Gardist in der Prinzengarde der Stadt Hilden ist. Gemeinsam haben die beiden einen Sohn von 18 Jahren und eine Tochter von 16 Jahren.

Ihre Hobbys sind der Chorgesang und der Stepptanz.

Im Winterbrauchtum ist Viola vielen Karnevalisten bekannt. Wenn es was zu feiern gibt, ist sie gerne dabei. Bereits in jungen Jahren tanzte sie zehn Jahre lang in den Reihen der Großen Hildener Karnevalsgesellschaft. Als „Banane“ verstärkte sie die Itter-Früchtchen in den ersten vier Jahren.

Seit drei Jahren ist sie aktives Mitglied der Hildener Läppchen, die als Fußtruppe fester Bestandteil des Rosenmontagszuges sind. Davor begleitete sie ihre Tochter im Rosenmontagszug, die bei den Lollipops und den CCH-Flöhen getanzt hat.

Auch Viola wünscht allen Hildenern und „solchen, die es werden wollen / Besuchern“ und dem Prinzenteam samt Garde eine jecke Session und viel Spaß an der Freud!

Helau! Helau!

Prinzessin Viola

 

 

 

 

 

   

Ruth Klein (Hofdame)

wurde im Sommer 1963 am schönen Niederrhein geboren, wuchs dann als „Rheinische Frohnatur“ in Krefeld auf, wo sie zunächst die Grundschule und später ein Gymnasium besuchte.

Ende der 70er Jahre beteiligte sich Ruth zum ersten Mal aktiv an einem Rosenmontagszug. Mit einer Freundin und deren Karnevalsverein zog sie durch die Straßen Krefelds.

Nach dem Abitur folgte noch ein Jahr Schule, die sie mit der Qualifikation „Höhere Handelsschule für Abiturienten“ abschloß. Mit den beiden Abschlüssen in der Tasche begann jetzt eine Ausbildung zur EDV-Kauffrau in Düsseldorf. Als ausgelernte Programmiererin arbeitete sie dann erfolgreich bei einem großen Handelsunternehmen und bei einer Schweizer Bank in der Systementwicklung und –betreuung.

Durch die Liebe kam Ruth, im Jahr 1987 zum ersten Mal nach Hilden und zog 2 Jahre später in die schöne Itterstadt, die seitdem ihre Heimat geworden ist.

Nach der Geburt ihres Sohnes, 1992 gab sie ihre Arbeit in Düsseldorf auf. Ende 1998 übernahm Ruth eine Krankheitsvertretung im damaligen Kindergarten St. Konrad. Diese Tätigkeit führte sie dann viele Jahre lang immer wieder aus. Seit mehreren Jahren arbeitet Ruth nun als Ergänzungskraft in der jetzigen Kindertagesstätte/Familienzentrum St. Konrad.

Ihre karnevalistische Aktivität beschränkte sich in all den Jahren auf den jährlichen Besuch des Rosenmontagszuges. Erst durch ihren heutigen Lebenspartner, ein Urgestein und Ex Prinz im Hildener Karneval, lernte sie auch noch andere Seiten des närrischen Brauchtums kennen. Bereits zweimal beteiligte sie sich zusammen mit der Prinzengarde am Hildener Rosenmontagszug.

Ihre Freizeit nutze Ruth unter anderem um Musik zu machen. 36 Jahre lang spielte sie in Krefeld in einem Orchester, Mandoline und Gitarre. Vor ein paar Jahren entdeckte sie für sich zusätzlich noch ein weiteres Instrument: Die Querflöte.

Hofdame Ruth

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

Christoph Weber (Adjutant)

wurde am 14.09.1966 in der Ruhrmetropole Essen geboren. Seine Kinder- und Jugendzeit verlebte er in der „Krupp-Stadt“. 1983 begann er dort auch seine Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechaniker, die er 1986 mit der Gesellenprüfung abschloss.

Noch im selben Jahr, also noch zu Zeiten der Teilung unserer Republik, rief die Bundeswehr. An den verschiedensten Standorten leistete er seinen Dienst. Hannover, Aachen und Düsseldorf folgten. In Düsseldorf schloss er dann seine berufliche Qualifikation zum Kraftfahrzeugmechanikermeister ab. Aber ein Meistertitel reichte ihm nicht und so ließ er sich kurze Zeit später zum Betriebsschutzmeister ausbilden.

Im Oktober ´93 war es dann soweit, aufgrund von Umstrukturierungen in der Armee wurde er mit seinem Truppenteil nach Hilden, in die Waldkaserne versetzt. Hier beschloss er dann auch, 1995 seinen Lebensmittelpunkt mit seiner Familie hinzuverlegen. Und so wurde Hilden seine Wahlheimat.

In der Session 2011 passierte es dann, bei der Karnevalsveranstaltung „Sturm auf die Waldkaserne“ wurde er mit dem „Virus-Karneval“ infiziert! Der damalige Präsident des Prinzenclubs überzeugte ihn, während Christoph die Veranstaltung in der Kaserne moderierte, Mitglied in diesem „blaublütigen“ Club zu werden. Seit dem ist der Standortfeldwebel aus der Waldkaserne Karnevallist. Was er seit dem in der ältesten „Boy-Group“ unserer Stadt, der „Prinzengarde“ bei jedem Auftritt unter Beweis stellt.

Adjutant Christoph

 

 

   

Patrick Weber (Adjutant)

erblickte am 27.Januar 1989 als erstes Kind seiner Eltern, dass Licht der Welt.

1995 ereilte ihn der glückliche Umstand dass seine Eltern für sich, ihn und seine zwei jüngeren Brüder ein neues Zuhause im Hildener Norden fanden. Ab sofort wurde die Gegend um den Abenteuerspielplatz an der Richard-Wagner-Straße unsicher gemacht.

Nebenbei besuchte er dabei die Adolf-Kolping Grundschule. Im Anschluss daran wechselte er auf die Wilhelmine-Fliedner Schule. Jetzt wurden die Besuche auf dem Abenteuerspielplatz seltener.

Den letzten Akt seiner schulischen Laufbahn bildete dann der Besuch des Hildener Berufskolleg, wo er die Fachhochschulreife erlangte.

Im Juli 2008 ging er dann zur Bundeswehr, die er nach drei Jahren Dienstzeit mit dem Dienstgrad eines Leutnants wieder verließ.

Jetzt folgte eine weitere drei jährige kaufmännische Ausbildung.

Seit 2014 tanzt Patrick mit bei Hildens ältester „Boy-Group“ der Prinzengarde. In dieser kleinen eingeschworenen Gemeinschaft ist er der einzige richtige „Offizier“!

Adjutant Patrick

 

 

Hier gehts zu den Ex-Prinzenpaaren